skip to Main Content
Zur Startseite

Ausbildungsangebot

Gymnastik

Den zentralen Bereich in der Ausbildung nimmt die rhythmische Gymnastik mit und ohne Handgerät ein. Diese natürliche Form der Bewegungserziehung dient als Basis der Ausbildung. Es wird angestrebt, durch Körper- und Bewegungsbildung die Körperhaltung und das Bewegungsverhalten zu verbessern und die persönliche Ausdrucksfähigkeit und kreative Gestaltungsmöglichkeit  der Schülerinnen dadurch zu fördern.

Darüber hinaus soll spezielles Wissen und Können auch in den Bereichen Entspannung, Fitness und Funktionelle Gymnastik vermittelt sowie in den aktuellen Strömungen der heutigen Bewegungskultur eingeführt werden.

Tanz

Der Tanz ist immer eine kulturelle Ausdrucksform jeder Gesellschaft.Er bildet eine optimale Ergänzung zur Gymnastik und hat deshalb in der Ausbildung als Schwerpunktfach eine besondere Bedeutung.   In den verschiedenen Formen, wie Jazz Dance, Folklore, Ballett und Modern Dance, werden spezielle Techniken erarbeitet und im Tanz generell Bewegungs- und Rhythmusgefühl erfahrbar gemacht. Aufgrund der Vielfalt der Stile wird ein umfassendes Tanz- und Kulturverständnis vermittelt und ge- fördert.

Musik

Der musikalische Bereich der Ausbildung hat zwei Schwerpunkte:

Rhythmik und Bewegungsbegleitung:
Um in der späteren Unterrichtspraxis in der Lage zu sein, die Bewegungen der Schülerinnen und Schüler direkt zu begleiten, werden im Fach Percussion der Umgang mit verschiedenen Rhythmusinstrumenten sowie Grundlagen des Conga-Spiels gelehrt.

Musikalische Früherziehung:
Das zentrale Thema dieses Faches ist die Arbeit mit Kindern, die Förderung ihrer musikalischen und bewegungsmäßigen Ausdrucksmöglichkeiten auf spielerischem Wege.

Sport

Zur Vertiefung des Bewegungsrepertoires der Auszubildenden, aber auch zur Erweiterung der Möglichkeiten in der Berufspraxis, umfasst die Ausbildung der Gymnastiklehrerin auch sportliche oder  sportbezogene Fächer wie Turnen, Schwimmen, Leichtathletik, Sportspiele.

Gesundheit / Fitness

In diesem Lernbereich werden die Schülerinnen in verschiedene Arbeitsfelder der Gesundheit und Fitness fördernden Gymnastik eingeführt, z.B. Aerobic / Allgemeine Fitness/ Rückenschule / Entspannungstechniken / Pilates / Yoga / Body&Mind.

Theoretische Grundlagen

In allen bisher genannten Fächern werden umfangreiche theoretische Kenntnisse vermittelt, im wesentlichen fachliches Hintergrundwissen, didaktische Aspekte und Vermittlungsmethoden. Darüber hinaus findet eine umfassende Ausbildung in theoretischen Grundlagenfächern statt, die eine langfristige Auseinandersetzung mit wichtigen Themenbereichen aus folgenden Gebieten ermöglicht:  Pädagogik einschließlich pädagogischer Psychologie, Sportmedizin, Bewegungs- und Trainingslehre, Theorie und Geschichte der Gymnastik und des Tanzes sowie der Bewegungskultur insgesamt, Politische Bildung.

Motopädie

Das Fach Motopädie erweitert die Berufsausbildung der Gymnastiklehrerin. Auf der Basis einer ganzheitlichen Theorie wird die Bewegungsproblematik in der technisierten Gesellschaft thematisiert und unter Entwicklungs- und Gesundheitsaspekten aus bewegungspädagogischer Sicht aufgearbeitet.

Ausbildungsschwerpunkte sind die Entwicklungs-, Wahrnehmungs- und Gesundheitsförderung durch Bewegung. Menschen aller Altersstufen: Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Älltere können durch  Bewegungserziehung in ihrer personalen und sozialen Lebensqualität gefördert werde.

Praktikum

Zur Einführung in die Berufspraxis wird im 6. Semester ein halbjähriges Praktikum – z.Zt. in der Regel im öffentlichen Schulwesen – durchgeführt.

Das Wichtigste aus dem Ausbildungsvertrag

Voraussetzungen?
Mindestvoraussetzung ist die „Mittlere Reife“ oder ein entsprechender Abschluss und allgemeine körperliche Gesundheit (Attest).

Aufnahmeprüfung?
Nein! Es gibt zu jeder Zeit die Möglichkeit, im Unterricht der laufenden Semester zu hospitieren, um Eindrücke zu sammeln und sich zu Informieren! .

Ausbildungszeit?
Die Ausbildung dauert 3 Jahre, einschließlich eines halbjährigen Schulpraktikums.
Das Studienjahr beginnt jedes Jahr am 1. August. Die Ausbildung wird nach 3 Jahren am 31. Juli des betreffenden Jahres abgeschlossen.
Sie endet mit der staatlichen Prüfung.

Kosten z.Z.?
Aufnahmegebühr Euro 100,-
Monatliches Schulgeld Euro 165,-
Examensgebühr Euro 100,-
Stipendien: Die Ausbildung ist BAföG anerkannt.

Und?

Die Ausbildung ist intensiv und fordernd, macht Freude und fördert die soziale Kompetenz. Die Übungsräume stehen den Schülerinnen in ihrer Freizeit zum Üben und Trainieren, die Aufenthaltsräume auch zum Lernen und für gemeinsame Feiern zur Verfügung.

Die Prüfung für das „Deutsche Rettungsabzeichen der DLRG in Silber“ wird im Rahmen der Ausbildung abgenommen.

Kontakt

Back To Top